Bereitstellung virtueller Module für digitale Fabrik

Bereitstellung virtueller Module für digitale Fabrik

Die Aufgabe:

Für die Digitalisierung des Produktlebenszyklusses ist die Aufgabenstellung eines Automobilhersteller, die Produktionshallen und Betriebsmittel zu digitalisieren und virtuell abzubilden.

Erfahren Sie mehr über den Business Case!

Die Umsetzung:

In der Vergangenheit hat BeOne bereits Betriebsmittel aus realen Produktionslinien als virtuelle Module standardisiert. Diese wurden für das Projekt in Form von 3D-Modulen zur Verfügung gestellt und in ein ein digitales, konfigurierbares 3D-Datenmodell übertragen.

Anschließend implementierte das BeOne Team die 3D-Datenmodelle in die virtuelle Produktionslinie und übernahm die individuelle Konfiguration. Zum Abschluss erfolgten noch Anwenderschulungen inklusive Unterrichtung in die Konfigurationsoptionen.

Die Ergebnisse:

  • Einsparung von Entwicklungskosten für virtuelle Module
  • Schnellere Implementierung als bei Eigenentwicklung
  • Individuelle Konfiguration für die Produktionslinien
Wichtig für den Erfolg

Für den reibungslosen Ablauf und das bestmögliche Ergebnis setzte BeOne folgende Kenntnisse und IT-Tools ein:

  • Konstruktions- und CAD-Know-how (Catia V5)
  • PLM Siemens Teamcenter

Erfahren Sie mehr über den Business Case!

German